Referenzen

Seminare, Workshops und Vorträge, die ich seit nunmehr zehn Jahren in unterschiedlichsten Settings (darunter auch große Tagungen wie die Jahrestagung der Bundesdrogenbeauftragten und das jährliche Symposium des Fachverbands Medienabhängigkeit) anbiete, können einen ersten Impuls zu erwähnten bewussten Mediennutzung setzen.

Bereits seit Gründung des Fachverbands Medienabhängigkeit bin ich aktives Mitglied und unterstütze die Bemühungen, dass Mediensucht als eine eigenständige Krankheit anerkannt wird. In der Arbeitsgruppe Prävention habe ich am Methodenhandbuch let´s play mitgewirkt, aktuell arbeiten wir an einem Thesenpapier zur Prävention von Mediensucht.

Der bayerische Arbeitskreis „Computer und Sucht“ wurde 2010 von einer Handvoll Fachkräfte ins Leben gerufen. Von Beginn an hatte ich die Co-Leitung inne, seit 2016 leite ich den AK mit einem Kollegen zusammen. Ziel des Zusammenschlusses von Fachkräften aus Prävention, Beratung und Behandlung ist der fachliche Austausch, die Vernetzung sowie Berichte über aktuelle Entwicklungen im Bereich Mediensucht. Infos und Kontakt zum bayerischen AK Mediensucht: http://www.fv-medienabhaengigkeit.de/bayern.html

Seit 2015 leite ich das Projekt „webC@RE“ der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen (HLS). Zentrales Element des Projekts sind die virtuellen Selbsthilfegruppen für Menschen mit problematischer Mediennutzung und deren Angehörige. Mehr Infos zum Projekt unter www.hls-webcare.org

Die Landesarbeitsstelle Bayern der Aktion Jugendschutz hat im Jahr 2012 den „Surfguide“ entwickelt. Auch hier war ich maßgeblich als Autor beteiligt und durfte die Neuauflage 2016 inhaltlich mit prägen. Infos und Bestellung des Surfguide: http://www.bayern.jugendschutz.de/ajbayern/Aktuelles1.aspx?ID=6549

Weitere Informationen zum  Angebot sowie die Kontaktdaten finden Sie unter www.suchtpraevention-miehle.de

Betriebliche Suchtprävention Miehle GmbH | Geschäftsführender Gesellschafter - Patrick Durner

Kriegshaberstr. 39

86156 Augsburg

Tel. 0821 4443066

Fax 0821 4443067